Cruel Intentions, Sebästiän und sehr kalte Luft!

Was war da gestern los? Da hat das Tief Sebastian gestern ordentlich für Probleme gesorgt, was? Er wütete förmlich über Norddeutschland. Nun ich konnte es mir nicht verkneifen und musste gestern dauernd an die Aussprache des Namens Sebastian in Eiskalte Engel denken. Ihr erinnert euch sicher? Diese koksenden rich kids da immer. Obwohl Seebäästiään gestern tatsächlich „cruel intentions“ hatte, ist er aber doch in Wirklichkeit; im Vergleich zu Irma ein Softie. Why? Gegen Irma war Sebastian ein Furz. Obwohl er noch heute für viel Regen und kalte Luft sorgt. Dennoch Grund genug um für einigen Wirbel in Norddeutschland zu sorgen. Alle Zugverbindungen lahmgelegt, der Flugverkehr war gestört und einige Straßen nicht mehr befahrbar. Ziemlich crazy!

 

Ist man während eines solchen Unwetters zu Hause, kann man sich in Ruhe ein Glas Tee zubereiten und die Füße hochlegen. Ist man allerdings beruflich oder privat auf Reisen, können solche Umstände zu einer sehr witzigen Weltreise führen. Ich persönlich habe es geschafft und war nach 9 Std. im Zug in Bremen. Die Alternative eines Zughotels war mir bis dato komplett unbekannt. Aber ernsthaft, wer nimmt denn sowas an? Bis ich mich alleine in einen unbewachten fast leeren ICE setze um zu schlafen/zu warten bis ich irgendwann nach Hause komme. Sorry, no option! Die einzig geile Alternative wäre die Folgende gewesen: Ich hätte die inoffizielle Dmexco Party vom OMClub mitmachen können: Kirmes Party mit Autoscooter, Drinks for free und tollen Akrobaten… aber so kleine Partys sind ja bekanntlich nichts für mich. Daher habe ich mich selbstverständlich nach einem informativen Messebesuch auf die Heimreise begeben. Selbst Schuld, Jane. Bringt halt nichts vernünftig zu sein. Girls just wanna have fun. Gut dann nächstes Mal. Yipiiiee!!! Danke Sebastian es war nett deine Bekanntschaft zu machen.

 

Love xxx Jana