KNALLERFRAU: Kristin Kossi

Quelle: http://www.kristinkossi.com/
Quelle: http://www.kristinkossi.com/

Kristin Kossi – mit starken Frauen, viel Farbe und Sexappeal gegen Rassismus und Diskriminierung.

Zeichen setzen! In diesen Zeiten ist es wichtig, voranzuschreiten und alles dafür zu tun, seine Fröhlichkeit zu bewahren. Daher möchte ich nur noch Artikel von starken und inspirierenden Menschen und Dingen veröffentlichen, die positiv auf uns alle einwirken.

 

Vor fast genau einem Jahr habe ich Kristin Kossi „kennengelernt“. Durch ein damaliges Projekt habe ich Kontakt zu ihr aufgenommen und mit ihr etwas gechattet. Seither bin ich großer Fan. Als ich mir zum Thema „Stärke und Inspiration“ Gedanken gemacht habe, bin ich direkt auf sie gekommen und möchte sie heute vorstellen.

 

Kristin Kossi zählt zu den Trendsettern und Newcomern der aktuellen Kunstszene mit regelmäßigen Ausstellungen und Events der Extraklasse.

Ich persönlich stehe total auf PopArt und habe ein Faible für Frauen, mit Stärke, Stolz und Intelligenz und für Frauen, die eine Art geistreiche Rebellion in sich tragen und dabei auch noch Sexappeal ausstrahlen. Ich stehe aber auch auf Männer (bzw. auf meinen Mann als kleine Randnotiz). Kristin Kossi malt solche Frauen und ist selbst auch eine dieser Frauen.

Die Leidenschaft für Kunst und Mode entwickelte sie bereits im Alter von 6 Jahren als sie anfing ihre ersten Ölbilder zu malen. Später studierte sie Modedesign und setzte sich intensiv mit Grafik-Design und Typografie auseinander. Neben ihrem Studium arbeitete Kristin Kossi erfolgreich als Model. Ähm, das sieht man ja auch, ne?! Pop Kultur und moderne Gesellschaft werden durch ihre Darstellungen von bekannten Leinwandikonen, Portraits und Comic-Figuren in einem spannenden Mix aus Pop Art und Urban Art inszeniert.

 


Die Künstlerin ist fleißig, zielstrebig, hat Talent und einen einzigartigen Stil, der ihren Wiedererkennungswert ausmacht.

Bildergalerie-KossiArt

Ihre Kunst ist vielseitig, experimentell und am Puls der Zeit.

Es ist eine spontane, fast grenzenlose, unfassbar kreative Art der Mixed Media Kunst. Für ihre Arbeiten nutzt Kristin Kossi Ausschnitte aus internationalen Modezeitschriften und Vintage-Fundstücke aus der ganzen Welt. Social Media und Internet bieten ebenfalls eine Quelle für ihre Inspirationen. Die daraus folgenden Ideen setzt sie in Malerei und Collagen um, die anschließend mit Graffiti verfeinert und in Schichten lackiert werden. Die Künstlerin beschreibt ihre Technik als einen intensiven emotionalen Moment, in dem sie ihrer Kreativität freien Lauf lässt. Sie verbindet Ideen und Gedanken mit spöttischen Details. Souverän zeichnet, sprüht und klebt sie Ihre Motive auf Leinwände zu einer perfekten künstlerischen Komposition. Bei der Wahl ihrer Motive lässt sich Kossi auch stets vom aktuellen Zeitgeist inspirieren, wenn sie beispielsweise neben der alten Hollywoodlegenden wie Paul Newman, Marilyn Monroe auch die Supermodels wie Kate Moss wirkungsvoll in Szene setzt.

 

Die Faszination des Starkultes vermittelt sie dabei ebenso wie den Facettenreichtum der einzelnen Persönlichkeiten. Menschlich und verletzlich und zugleich erhaben ziehen uns diese charismatischen Berühmtheiten unmittelbar in ihren Bann. Die Vitalität der Entstehung haftet ihren Werken unwiderstehlich an und übt eine großartige Faszination aus!

Einsatz gegen Rassismus!

Ihren Einsatz gegen Rassismus und Diskriminierung beschreibt sie in einem Artikel des Brainbitch-Magazins wie folgt:

 

"Frau Kossi, Sie setzen sich mit Ihren Bildern für die Chancengleichheit von dunkelhäutigen Models ein. Hat sich seit Ihren ersten Arbeiten schon etwas verbessert?

Leider geht das nicht so schnell. Nur wenige Designer haben es gewagt, mehr dunkelhäutige Models einzusetzen. Es ist wichtig, dieses Thema international weiterhin anzusprechen, denn diese pre-dominante eurozentrische Ästhetik muss langsam abgebaut werden. Mehr kulturelle Vielfalt ist zukunftsweisend. Hoffentlich wird die Modebranche diesen Weg gehen, und erkennen, dass an all den schönen unterschiedlichen Models das vereint wird, was wir an der Mode so lieben: die Vielfalt!

 

Auf welche Probleme wollen Sie mit ihrer Kunst noch aufmerksam machen?

Ich setze mich gerne mit allen möglichen Themen der heutigen Gesellschaft auseinander. Neulich habe ich eine neue Studie gelesen, in der deutlich hervorging, dass immer mehr Beziehungsprobleme wegen sozialer Netzwerke entstehen. Das hat mich dazu inspiriert, eine Arbeit anzufertigen, die ein Paar darstellt, das nicht mehr miteinander kommunizieren kann.

Ein anderes Thema, dass letztens viel diskutiert wurde, hatte mich ebenfalls dazu inspiriert, eine Arbeit anzufertigen: das Social Egg Freezing. Darin zeige ich eher ironisch eine eingefrorene, verwirrte Eizelle, die auf ihren Einsatz wartet. Ich wollte darauf aufmerksam machen, dass unabhängig davon, dass diese Methode noch nicht reichlich erforscht ist, sich aber auch noch zum späten Lifestyle-Trend entwickeln kann und das Bataillon der 50-60-jährigen Mütter zur Norm. Die B.Z. am Sonntag hat diese Arbeit in ihrer Jahresrückblick-Ausgabe im Dezember 2014 veröffentlicht. " (Quelle: Brainbitch-Artikel)

 

Die Künstlerin Kristin Kossi ist ohne Vater in Russland aufgewachsen und musste schon früh lernen sich durchzusetzen. Sie hat aufgrund ihrer Hautfarbe selbst Diskriminierung und das Außenseiter-Dasein erlebt. Sie hat die Malerei genutzt, um aus dem grauen und sozialistischen Alltag zu entfliehen.

 

Quelle: www.vivasylt.com
Quelle: www.vivasylt.com

 

 

Kristin Kossi lebt und arbeitet in Hamburg und ist ganz nebenbei auch die Frau an der Seite von Ex-HSV-Trainer Thomas Doll. Eine etwas andere „Spielerfrau“…

 

 

Auf die Frage, ob sie als „Spielerfrau“ bezeichnet werden kann, antwortete sie:

 

„Ich kann mit diesem Begriff nichts anfangen! Die Bezeichnung müsste für mich neu definiert werden. Mein Partner ist ein Fußballtrainer. Und ich bin Künstlerin, die ihren eigenen Weg geht. Ich passe wohl kaum in die Spielerfrau-Schublade.“

 

Weiter so!!!

Setzt Zeichen! Nutzt eure individuelle Kreativität um gegen Rassismus und Diskriminierung einzustehen!

 

Chapeau Frau Kossi und DANKE!!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Kristin Kossi (Freitag, 18 November 2016 01:02)

    Liebe Jana,
    vielen Dank für diesen tollen Artikel über mich, den ich gerade hier entdeckt habe! Super Blog, Glg, Kristin